Allgemeines über Holz

Allgemeines über Holz

Wie reinigt und pflegt man Holz und holzmöbel?

 

ALLGEMEINES ÜBER HOLZ

Die Rinde eines lebenden Baums und die saftführende Wachstumsschicht unter der Rinde schützen den Kern des Baums gegen Austrocknen, Fäulnis und Insektenbefall. Einige Bäume besitzen einen zusätzlichen Schutz durch Inhaltsstoffe wie Gerbsäure, Öl oder Terpentin.

Durch die Behandlung von Holzprodukten mit Holzölen ersetzt man den Saft des Baums, so dass sich im Holz keine Risse bilden.

Der beste Schutz, den man Holzmöbel zukommen lassen kann, ungeachtet dessen, ob sie das ganze Jahr draußen oder drinnen stehen, ist die Anwendung eines Ölproduktes, das der jeweiligen Holzsorte und der Anwendung angepasst ist.

Nur wenige Holzsorten sind dafür geeignet, unbehandelt zu bleiben, wie z.B. das Kernholz der Eiche, Lärche, Douglasfichte, Zypresse, Thuja (Western Red Cedar) zum
Teil Waldkiefern und insbesondere Teakholz. Diese Hölzer werden jedoch mit der Zeit grau und empfänglich für Flecken, so dass auch für diese Sorten eine Behandlung von Nutzen ist, mit der die Oberfläche gegen Schmutz und Sonne geschützt wird.

 

Test foto 1Helles Holz copy

 

 

Kesseldruckimprägnierung wurde früher mit sehr giftigen Imprägniermitteln durchgeführt. Heute wird mit genehmigten, umweltfreundlichen Mitteln imprägniertes Holz angeboten. Der Nachteil der kesseldruckimprägnierten Hölzer ist jedoch, dass die natürliche Struktur des Holzes während der Imprägnierung zerstört wird, so dass im Holz Risse entstehen. Dies gilt nicht für die Vakuumimprägnierung, bei der die Eigenfeuchte des Holzes entzogen und die Imprägnierlösung eingesogen wird, so dass die Zellen des Holzes unbeschädigt bleiben. Ungeachtet des Imprägnierverfahrens, mit dem das Holz behandelt wurde, ist es wichtig, das Holz mit Holzöl schmutz- und wasserabweisend zu halten.